Nützliche Hinweise zur Benutzung

Erste Inbetriebnahme

Vor dem ersten Anfeuern kontrollieren Sie bitte, ob die Aschenschublade geschlossen ist. Öffnen Sie die Primärluftschieber. Je nach Modell befindet sich dieses Bedienungselement als Schieber oder als Rosette in der Aschentüre.
Zusammengeknülltes Zeitungspapier und darüber gelegtes Kleinholz eignen sich am besten zum Anfeuern. Sobald das Kleinholz brennt können Sie grössere Scheiter auflegen.
Die Feuerraumtüre darf während des ersten Feuerns nur angelehnt sein. In dieser Phase wird der Lack des Ofens fertig eingebrannt. Dieser Vorgang, dauert einige Stunden und ist mit einer nicht vermeidbaren Geruchsbelästigung verbunden, welche nach dem Aushärten jedoch verschwindet.
Sorgen Sie deshalb für eine ausreichende Belüftung.
Während der Inbetriebnahme des Ofens sollte das Feuer nicht zu gross sein und immer beaufsichtigt werden.

Normalbetrieb

Gehen Sie beim Anfeuern gleich vor, wie vorher beschrieben. Im Gegensatz zur Inbetriebnahme muss beim Normalbetrieb die Feuerraumtüre geschlossen sein. Regulieren Sie die Luftzufuhr mit den Sekundärluftschiebern (Schieber in der Türe, oberhalb der Türe oder links und rechts vom Holzfach) so, dass Sie ein Feuer mit einem ruhigen Flammenbild erhalten. Auf diese Art ist gewährleistet, dass das Holz nicht zu schnell abbrennt und der Ofen die Wärme über einen längeren Zeitraum abgibt.

Pflege

Achten Sie auf regelmässige Leerung der Aschenschublade, damit die Luftzufuhr gewährleistet ist.
Der Ofen darf nur mit einem trockenen Tuch abgerieben werden.
Nie mit Wasser, Reinigungsmittel oder Lösungsmittel reinigen!

Bei weitergehenden Fragen können Sie uns natürlich jederzeit kontaktieren. Wir helfen Ihnen gerne.