Brandschutzvorschriften für Verbindungsrohre

Verbindungsrohranschlüsse in Kaminen

Münden mehrere Verbindungsrohranschlüsse im gleichen Geschoss in einen Kamin, sind diese um den Rohrdurchmesser zu versetzen. Unbenutzte Anschlussöffnungen in Kaminen sind fachgerecht zuzumauern oder mit Blechkapseln, die mit Gips oder gleichwertigen Material ausgefüttert sind, dicht zu verschliessen.

Verbindungsrohrführung

Verbindungsrohre müssen im Geschoss, in dem sich das zugehörige Feuerungsaggregat befindet, an ein Kamin angeschlossen werden. Sie dürfen nicht in den lichten Querschnitt des Kamins einragen.

Zu allem brennbaren Material ist ein Abstand von mindestens 20 cm einzuhalten. Beim Anbringen eines Strahlungschutzes (F30) kann der Abstand auf die Hälfte reduziert werden.

Verbindungsrohre dürfen nicht durch Räume geführt werden, in denen die Aufstellung eins Feuerungsaggregates verboten ist.

Konstruktion der Rohre

Verbindungsrohre müssen aus geeignetem nicht brennbaren Material sein.

Flexible Verbindungsrohre sind nicht für den Anschluss an Kaminen geeignet.

Demontierbare Verbindungsrohre müssen für die Reinigung leicht entfernt werden können. Fest eingebaute Verbindungsrohre sind mit den nötigen Putzöffnungen zu versehen.

Drossel- und Abgasklappen

Handbediente Drosselklappen in Verbindungsrohren dürfen nicht dicht schliessen, sie müssen einen wirksamen Sicherheitsauschnitt aufweisen.